Ungewöhnliche Zeiten - ungewöhnliche Spende

Kempten, Juni 2020: Seit März diesen Jahres sind sie Mangelware: Masken für den Schutz von Mund und Nase. Masken oder ein Mund-Nasen-Schutz gehören seit Beginn der Corona-Pandemie zur Grundausstattung für medizinisches Fachpersonal. Doch durch den weltweiten Bedarf ist die Menge stark begrenzt. Der Bunte Kreis Allgäu hat großes Glück, denn eine Spende von 700 nicht sterile Einmalmasken und 300 KN95 Masken erreichte das Nachsorgezentrum zur richtigen Zeit.  

Auch beim Bunten Kreis Allgäu, dessen Mitarbeiterinnen Familien mit früh- oder risikogeborenen, schwer-, chronisch oder final erkrankten Kindern versorgen, sind wochenlang die Schutzmasken Mangelware. „Die Spende kam genau zum richtigen Zeitpunkt, denn unsere eigenen Vorräte waren nahezu aufgebraucht“, freut sich Gabriele Keßler, Teamleiterin beim Bunten Kreis Allgäu. Thomas Eyhorn, Unternehmer aus Altusried, der gemeinsam mit seiner Tochter Hanna die Masken an den Bunten Kreis Allgäu spendet, erläutert: „Das ist unser Beitrag, den wir konkret zur Eindämmung der Pandemie leisten können. Wir haben seit vielen Jahren geschäftliche Beziehungen nach China, diese haben wir genutzt, um möglichst schnell Masken zu importieren. Einen Teil der Masken haben wir gespendet, den Rest nahezu zum Selbstkostenpreis an die Allgäuer Ärzteschaft abgegeben. Damit die Arbeit des Bunten Kreises Allgäu zu erleichtern ist uns eine Freude, denn wir wissen aus persönlicher Erfahrung, wie wertvoll diese Hilfe und  Unterstützung des Bunten Kreises Allgäu ist“.

BUNTER KREIS Allgäu e.V. • Robert-Weixler-Str. 50 • 87439 Kempten • Telefon: 0831 - 960 152-0

Impressum / Datenschutz