Kindergrab

"Meine Seele spannte weit Ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge Sie nach Haus..."


Da Trauer Zeit und einen Ort braucht, hat der BUNTE KREIS Allgäu gemeinsam mit den KlinikseelsorgerInnen am Klinikum Kempten 2002 auf dem Zentralfriedhof in Kempten ein Kindergrabfeld errichtet. Bis zum Jahr 2006 gab es keine gesetzliche Bestattungspflicht für Kinder, die bei ihrer Geburt weniger als 500 Gramm gewogen haben.

Am liebevoll gestalteten Kindergrabfeld haben Eltern, Geschwister und andere Angehörige einen Ort für ihre Trauer. Außerdem haben sie die Möglichkeit, an den durch die KlinikseelsorgerInnen und dem BUNTEN KREIS Allgäu gestalteten Abschiedsfeiern teil zu nehmen, die drei Mal im Jahr statt finden.

Zur-Ruhe-Bettung von früh- und fehlgeborenen Kindern 2017

Mittwoch, 8. März um 14:30 Uhr
Mittwoch, 12. Juli um 14:30 Uhr
Mittwoch, 8. November um 14:30 Uhr

Rene-Marc

2 ½ Jahre, „Frühchen“
Er kam mit einem Geburtsgewicht von 650 Gramm zur Welt und seine Eltern erlebten bange Wochen und Monate auf der Intensivstation. Dann folgte ein nervenaufreibendes Jahr zu Hause mit Sauerstoffgabe und Überwachungsmonitor. Heute ist er ein lustiger, kleiner Sonnenschein, der es faustdick hinter den Ohren hat und seine Eltern jeden Tag mit seiner sonnigen Art erfreut.

projekt-starke Terminebk-teaser-end